Oldtimer bedürfen einer speziellen Behandlung

 

Sowohl innen als auch außen sind alte Fahrzeuge nicht mit heutigen Fahrzeugen zu vergleichen. Die Materialien der heutigen Fahrzeuge sind wesendlich einfacher zu behandeln als die der Oldtimer. Darum ist es sehr wichtig an seinem „geliebten Oldtimer“ nur gut geschulte Personen heran zu lassen, da es sonst zu schweren Beschädigungen kommen kann.

 

Schon bei der Fahrzeugübernahme muss der Mitarbeiter erkennen:

  • handelt es sich um den Originallack (Nitro-, Kunstharz- oder 2K Lack)
  • wenn nachlackiert wurde, an welchen Stellen
  • wie stark ist die Lackschicht?

 All das ist wichtig für die nächsten Schritte, um keine Beschädigungen am Lack zu verursachen.

 

Auch im Innenraum muss man bei sehr alten Fahrzeugen sehr vorsichtig mit den Reinigern umgehen! Beim Autohimmel kann die Reinigung zum Auflösen des Klebers führen, an den Sitzen zum schrumpeln der Unterkonstruktion, wenn kein oder nur teilweise Schaumstoff verwendet wurde, usw…

 

Also ganz wichtig! Bevor sie Ihren geliebten Oldtimer selbst reinigen oder in fremde Hände geben, unbedingt vorher erkundigen: „Was wie gereinigt werden darf“ und ob Ihr gegenüber auch „qualifiziert genug ist“ die Reinigung durchzuführen.